Amnesty International Bezirk Mittel- und Oberfranken

Impressum | Login

Bezirk Mittel- und Oberfranken

Willkommen im Bezirk Mittel- und Oberfranken!

In 17 Gruppen zwischen Ansbach und Hof setzen wir uns in der Region für Menschenrechte ein. In unseren Gruppen sind von Schülern bis Rentner alle Alterstufen und Menschen unterschiedlichster Herkunft vertreten, die gemeinsam über Menschenrechte aufklären, im Einsatz für politische Häftlinge und in nationalen und internationalen Kampagnen aktiv sind und die vor allem das Engagement für eine menschenfreundlichere Welt verbindet.

Aktuelles

 Filmausschnitt Herr Soltani kommt nicht zum Essen

Herr Soltani kommt nicht zum Essen

Nürnberg

17. Juli 2016

Film über Maede Soltani und ihren Einsatz für ihren Vater, den Menschenrechtsanwalt Abdolfattah Soltani

Seit vier Jahren sitzt der iranische Rechtsanwalt Abdolfattah Soltani in Teheran wieder im Gefängnis - verurteilt zu 13 Jahren. Bereits vor Soltanis Inhaftierung ist seine Tochter Maede zum Studium nach Deutschland gekommen. Inzwischen lebt und arbeitet sie in Nürnberg. Von hier aus engagiert sie sich für die Freilassung ihres Vaters und versucht gleichzeitig ihr Leben in Deutschland einzurichten. Seit Jahren wird sie dabei auch von den Nürnberger Amnesty-Gruppen unterstützt, in denen sie auch Mitglied ist.

Der Dokumentarfilm von Robert H. Schumann und Günther Wittmann wurde mit dem Spezialpreis "Religion und Soziales" 2016 der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien ausgezeichnet.

zum Film

 Symbolbild Folter

28. und 29. September, Nürnberg

Ready for boarding

Theaterstück im Künstlerhaus

Der CIA-Folterbericht als Live-Hörspiel. Beklemmendes Theater für die Menschenrechte.

Basierend auf dem offiziellen Bericht des US-Senats über das CIA-Verhör-und Internierungsprogramm entwickelte das Brachland-Ensemble dieses LIVE-HÖRSPIEL und bringt es in Kooperation mit Amnesty International zur Aufführung.
Ready for Boarding ist die weltweit erste theatrale Auseinandersetzung mit diesem Bericht. Drei SprecherInnen vertonen mit Hilfe weniger Requisiten den fassungslos stimmenden Text, der teils zu Dialogen umgeschrieben wurde und so den 600 Seiten starken Bericht in lebendige und doch schier unfassbare Situationen übersetzt. Mehr Infos auf den Seiten des Brachland-Ensembles.



Werde aktiv!

Mitarbeit

In jeder Gruppe in der Region freuen wir uns jederzeit über neue Aktive! Während für Studenten eine unserer Hochschulgruppen interessant sein könnte, werden Menschen mit ein bisschen Zeit und Engagement in allen Gruppen gesucht. Einige Gruppen bieten hierzu Informationsabende an. Genauere Infos über die Gruppen findet man hier, wenn du dir nicht sicher bist, welche Gruppe für dich am besten passt, dann kontaktiere uns im Bezirk.
Neben der Mitarbeit in der Gruppe kann man auch als Einzelmitglied aktiv werden - und beispielsweise regelmäßig an Petitionen teilnehmen.

Fördern und Spenden

Wer keine Zeit spenden kann, kann sich trotzdem für Menschenrechte einsetzen! Entweder durch eine direkte Spende, auch online, oder als Förderer. Mehr Infos dazu gibt es hier